LOGO Brücke SH
2. Gesellschaftervertrag, Leitbild, Leitziele und Zielbild
Im Gesellschaftervertrag - der Satzung - ist in Paragraf 2 als Gegenstand der Gesellschaft festgelegt:

"§ 2 Gegenstand des Unternehmens

1. Zweck der Gesellschaft ist

1.1 die Förderung von Wissenschaft und Forschung
1.2 die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheits-pflege
1.3 die Förderung der Jugend- und Altenhilfe
1.4 die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung
1.5 die Förderung des Wohlfahrtswesens
1.6 die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge sowie Behinderte
1.7 die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens
1.8 die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern
1.9 die Förderung des bürgerlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke
1.10 die Verfolgung mildtätiger Zwecke.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

zu 1.1: die Zusammenarbeit mit Fachhochschulen zum Zwecke der Weiterbildung und Veröffentlichung von Fachbeiträgen sozialer Arbeit; medizinischer Behandlung sowie Organisationsentwicklung.

zu 1.2: die Einrichtung und den Betrieb von Tageskliniken, psychiatrischen Instituts-ambulanzen, medizinischen Versorgungszentren und Leistungen zuständiger Rehabilitationsträger zur ambulanten medizinischen Behandlung.

zu 1.3: die Einrichtung und den Betrieb beschützender Wohnformen und ambulanter Unterstützungsleistungen nach den jeweils gültigen Sozialgesetzbüchern.

zu 1.4: Ausbildungen für Berufsanfänger und Weiterbildungen für Berufstätige, sowie schulische Begleitung für Menschen mit psychosozialen Hemmnissen.

zu 1.5 und 1.6:
den Betrieb von Einrichtungen und die Unterhaltung von Angeboten der Altenhilfe, der Jugendhilfe, der Familienhilfe, der Kranken- und Suchtkranken und Behindertenhilfe, der Asylhilfe sowie durch Einrichtung und Betrieb therapeutischer und pädagogischer Einrichtung zur Unterstützung minderjähriger und erwachsener Flüchtlinge und Migranten, sowie Einrichtung und Betrieb von pädagogischen und therapeutischen Wohn- und Hilfeangeboten, Tagesstätten, Arbeitsangeboten und Werkstätten und damit zusammenhängende Einrichtungen für Menschen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder als wirtschaftlich hilfsbedürftig i. S. d. Abgabenordnung gelten.

zu 1. 7: die Durchführungen von nationalen und internationalen Austauschprogrammen.

zu 1.8: öffentliches Eintreten für Genderkompetenz und -sensibilität, um die unterschiedlichen Lebensrealitäten von Frauen und Männern in ihrer gesellschaftlichen Rolle und im Berufsalltag zu beachten.

zu 1.9: Aufbau bürgerschaftlichen Engagements im Rahmen inklusiver Angebote, sowohl in bestehenden Leistungsangeboten als auch in nichtprofessionelle regionale Angebote und Aufbau und Einbindung bürgerschaftlich engagierter psychiatrieerfahrener Bürgerinnen und Bürger.

zu 1.10: die selbstlose Unterstützung von Personen i.S.d. § 53 Nr. 1 und 2. AO.

Zweck des Unternehmens ist darüber hinaus die Beschaffung von Mitteln für steuerbegünstigte Körperschaften, die Mitglied im PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein e.V. sind, zur Verwirklichung derer steuerbegünstigten Zwecke. Die Gesellschaft kann weitere Aufgaben und Einrichtungen zur Förderung psychisch erkrankter und behinderter Menschen sowie zur Prävention von psychischen Erkrankungen übernehmen oder betreiben.

2. Die Gesellschaft wird mit anderen Verbänden der freien Wohlfahrtspflege sowie anderen in der Psychiatrie tätigen Organisationen und Einrichtungen zusammenarbeiten."

Copyright © 2019 Brücke SH - Alle Rechte vorbehalten. lauenburg.bruecke-sh.de
CSS ist valide!